Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Militärfahrzeuge Bis 1945 > T-18 Light Tank

T-18 Light Tank

(AER - Nr. 3503)

AER - T-18 Light Tank

Produktinfo:

Hersteller:AER
Sparte:Militärfahrzeuge bis 1945
Katalog Nummer:3503 - T-18 Light Tank
Maßstab:1:35
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:1994
Preis:ca. 20 €
Inhalt:
  • 4 graue Gießäste
  • 1 Bauanleitung

Besprechung:

AER - T-18 Light Tank

Der T-18 war der erste in Serie gebaute Panzer der Sowjetunion. Er wurde 1928 in Dienst gestellt und orientierte sich bei der Konstruktion am italienischen Fiat 3000. Der Panzer erreichte eine Maximalgeschwindigkeit von 16 km/h, hatte eine Panzerung von maximal 22 mm und war mit einer 3,7 cm-Kanone und einem Maschinengewehr bewaffnet. Eingesetzt wurde der T-18 ziemlich erfolgreich gegen die Chinesen 1929 und später, 1938, gegen die Japaner.

AER - T-18 Light Tank

Die Panzer, die eigentlich schon seit 1932 aus dem aktiven Dienst genommen und Trainingseinheiten übergeben worden waren, agierten bei letzterer Gelegenheit meist als stationäre Geschützstellungen. Die Bauanleitung spricht hier witzigerweise davon, dass die Panzer gegen "Japanese Samurais" kämpften. Einige der Panzer befanden sich bei Ausbruch des Zweiten Weltkrieges immer noch in Reserveeinheiten, ob sie noch ins Gefecht geschickt wurden - wo sie wohl chancenlos untergegangen sein dürften - ist mir nicht bekannt.

AER - T-18 Light Tank

Der Bausatz ist recht "rustikal" - die Bauteile sind alle etwas dick gespritzt, aber durchaus sauber und bei meinem Exemplar allesamt verzugsfrei. Die Nietenreihen sind gut wiedergegeben, ansonsten sind die Details jedoch alle etwas einfach. Wie es mit der Passgenauigkeit aussieht, wird erst der Zusammenbau zeigen, einige Fummelarbeit wird jedoch wohl zwangsläufig vonnöten sein, so ist etwa der Turm nicht als zwei Hälften oder Ober- und Unterteil beigelegt, sondern muss aus sämtlichen Seitenfacetten, Dach und Unterteil zusammengesetzt werden. So manche Teile müssen stumpf ohne Positionshilfen verklebt werden. Ketten liegen in Form einzelner Glieder bei, keine schlechte Entscheidung des Herstellers, wie ich finde, denn straff gespannte Gummiketten dürften bei dem filigranen Laufwerk zu Verbiegen oder Bruch führen.

AER - T-18 Light Tank

Die Bauanleitung besteht aus einigen Explosionszeichnungen und ist leider nicht besonders übersichtlich, die Positionierung einzelner Kleinteile könnte wirklich besser geklärt sein. Es gibt für den T-18 weit weniger Bildmaterial in Büchern oder im Internet als das z.B. bei T-34 oder Tiger der Fall ist. Dort bekommt der geneigte Bastler ja die Position jedes Schraubenkopfes genauestens gezeigt. Decals lagen diesem Exemplar keine bei, falls es doch welche gibt, geht die Anleitung zumindest nicht darauf ein, lediglich wird empfohlen, den Panzer grün zu bemalen, ohne dabei ein spezielles Vorbildfahrzeug zu nennen.

AER - T-18 Light Tank

AER - T-18 Light Tank

Darstellbare Fahrzeuge:
  • Keine näheren Angaben
Stärken:
  • Interessanter Panzer-Oldtimer, einer der nicht unbedingt vielen Vorkriegspanzer auf dem Markt.
Schwächen:
  • Anleitung könnte übersichtlicher sein
  • manche Teile etwas einfach geraten
  • keine näheren Angaben zur Bemalung.

Fazit:

Der "Ur-Ur-Opa" der russischen Panzer, sicher nicht nur für Bastler sowjetischer Fahrzeuge eine Überlegung wert. Wahrscheinlich mit etwas Nacharbeit verbunden, aber danach hat man einen interessanten Panzer abseits der "üblichen Verdächtigen" im Regal stehen.

Diese Besprechung stammt von Oliver Teppe - 31. Dezember 2013

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Militärfahrzeuge Bis 1945 > T-18 Light Tank

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Oliver Teppe
Land: DE
Beiträge: 3
Dabei seit: 2008
Neuste Artikel:
T-18
TKS

Alle 3 Beiträge von Oliver Teppe anschauen.