Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Tamiya > Feldküche German Field Kitchen Scenery

Feldküche German Field Kitchen Scenery

(Tamiya - Nr. 35247)

Tamiya - Feldküche German Field Kitchen Scenery

Produktinfo:

Hersteller:Tamiya
Sparte:Militärfahrzeuge bis 1945
Katalog Nummer:35247 - Feldküche German Field Kitchen Scenery
Maßstab:1:35
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2001
Preis:ca. 14 Euro
Inhalt:
  • 3 Spritzlinge mit 103 Teilen
  • 1 Bauanleitung mit Farbangaben
  • 1 kleiner Abziehbilderbogen

Besprechung:

Das Original

Die Wehrmacht war bekannt für die Tatsache, dass auf dem Schlachtfeld jeder, ohne Ansehen von Rang, das gleiche zu essen bekam. Die Essenszuteilungen bestanden im Grundsatz aus denselben Grundstoffen, die man aß: aus Weizen und Rogen hergestelltes Brot, Schweinefleisch (hauptsächlich Würste) und Kartoffeln. Die Hauptverpflegung war ein nahrhafter Eintopf, bei welchem alle Zutaten zusammengemischt waren. Kochend heißer Kaffee wurde ebenfalls ausgeschenkt, was etwas das Gefühl von Zuhause vermittelte.

Tamiya - Feldküche German Field Kitchen Scenery

Die Verteilung der Essensrationen erforderte die „große Feldküche HF.13". Eine zweirädrige Feldküche, in deren Zentrum ein Zweihundert -Liter-Topf saß. Das Eintopfkochschiff war doppelwandig, mit einer Schicht Glyzerin zwischen dem inneren und äußeren Topf, um das Anbrennen im Topf zu verhindern und die Warmhaltung zu verbessern. An der linken Seite des Topfes war eine Zubereitung für 90 Liter Kaffee, den man über einen Hahn zapfen konnte. Rechts war ein Bereich, der zum Kochen von Kartoffeln und Würsten verwendet werden konnte. Für jeden dieser drei Geräte war an der Rückseite eine Feuertüre, durch die man Kohle und Feuerholz einfüllen konnte.

Tamiya - Feldküche German Field Kitchen Scenery

Die Vorderseite der Feldküche bildete der „Vorderwagen HF.11". Eine zweirädrige Protze, die zusätzlich zu den Sitzeinheiten für die Kochmannschaft unter den Sitzen Raum zum Verstauen von Essen in den „Speisentragen"-Lebensmittelbehältern hatte. Jede Division der Wehrmacht verfügte über Bäcker und Metzger-Kompanien. Bei diesen wurden in Ofen-Anhängern Brot gebacken, ferner wurden Schweine geschlachtet und vor der Auslieferung an die verschiedenen Einheiten zu Wurst verarbeitet. Eine einzige „Große Feldküche HF.13" konnte 125 bis 225 Mann verpflegen. Also Leute ich weiß nicht wie euch jetzt ist, ich habe jedenfalls Hunger.

Tamiya - Feldküche German Field Kitchen Scenery

Der Bausatz

Der Bausatz ist von absoluter Spitzen-Qualität. Tamiya beweist uns damit, dass sie auch kochen können. Mit Kartoffeln, Käse, Brot, Äpfeln, Milchkannen, Töpfe usw. Nur die Wurst ist schon weg!

Feldküche German Field Kitchen SceneryFeldküche German Field Kitchen SceneryFeldküche German Field Kitchen SceneryFeldküche German Field Kitchen SceneryFeldküche German Field Kitchen SceneryFeldküche German Field Kitchen Scenery

Feldküche German Field Kitchen Scenery

 

Stärken:
  • Sehr sauber gespritzte Teile
  • Lachende „Kameraden" - das wollen wir sehen! Mit sehr sauberen Faltenwürfen, und in einer sehr guter Körperhaltung für diese Darstellung.
  • Zubehör satt
  • Detailgrad auf sehr hohem Niveau
Schwächen:
  • Was? Ich habe immer noch Hunger!

Fazit:

Für 14 Euro bekommt man einen sehr appetitlichen Eintopf von einer 5 Sterne Feldküche, sehr zum empfehlen!

Diese Besprechung stammt von Georgios Efthymiadis - 21. September 2009

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Tamiya > Feldküche German Field Kitchen Scenery

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Georgios Efthymiadis
Land: DE
Beiträge: 46
Dabei seit: 2008
Neuste Artikel:
Vought A-7E Corsair II
Northrop F-5B Freedom Fighter

Alle 46 Beiträge von Georgios Efthymiadis anschauen.