Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Lion Roar > WW2 IJN Aircraft Carrier Flightdeck Netting

WW2 IJN Aircraft Carrier Flightdeck Netting

(Lion Roar - Nr. LE70019)

Lion Roar - WW2 IJN Aircraft Carrier Flightdeck Netting

Produktinfo:

Hersteller:Lion Roar
Sparte:Schiffe Militär WK2
Katalog Nummer:LE70019 - WW2 IJN Aircraft Carrier Flightdeck Netting
Maßstab:1:700
Kategorie:Fotoätzteile
Preis:ca. 5,30 €
Inhalt:1 Platine, 1 Seite Anleitung
Empfohlener Bausatz:Alle Träger der IJN in 1:700

Besprechung:

Lion Roar - WW2 IJN Aircraft Carrier Flightdeck Netting

Die Idee

Geht es euch auch so? Ihr baut einen japanischen IJN Träger und ihr findet keine Fangnetze im Bausatz vor oder diese sind nicht mit anmodelliert? Mal abgesehen von der Tatsache, dass anmodelliert eh nicht sonderlich authentisch aussieht, steigert das Anbringen von Fangnetzten extrem das authentische Aussehen des Modells, genau wie ein Bordgeschwader an Deck, be dem die Maschinen Propeller haben. Abhilfe kommt aus China von Lion Roar mit dem Ätzteileset für Fangnetzte. Was natürlich noch viel besser ist, dass man daran gedacht hat auch die Konsolen für diese mit auf der Platine anzubieten. Auf der Platine finden wir also sechs Teile engmaschiges Netz für den rückseitigen Teil des Flugdecks, sieben Stücke weitmaschiges Netz mit angebrachten Stützen sowie 23 Konsolen, die entsprechend zu falten sind. Eine Anleitung mit einem Ausschnitt eines japanischen Flugdecks komplettiert das kostengünstige Set.

Lion Roar - WW2 IJN Aircraft Carrier Flightdeck Netting

Stärken:
  • günstiger Preis
  • sehr gute Qualität
  • sinnvolle Anleitung
Schwächen:
  • keine direkt ersichtlich
Anwendung:
  • Erfahrung im Umgang mit Ätzteilen für den MAßstab 1:700 empfohlen

Fazit:

Wer gerne seinen Träger aufwerten möchte, sollte sich dieses Sets bedienen. Sicherlich kann man die Netze auch anderwertig verwenden. Sehr empfehlenswert.

Diese Besprechung stammt von Martin Kohring - 04. März 2007

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Lion Roar > WW2 IJN Aircraft Carrier Flightdeck Netting

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog