Du bist hier: Home > Galerie > Mario Möhring > Sd.Kfz. 553 Kaiserkäfer

Sd.Kfz. 553 Kaiserkäfer

What if

von Mario Möhring (1:35 Modelcollect)

Sd.Kfz. 553 Kaiserkäfer

Heute möchte ich Euch mein neuestes Projekt vorstellen. Dabei handelt es sich um ein, sagen wir mal, What If Modell: das Sd.Kfz. 553 Kaiserkäfer von Modelcollect in 1:35. Ich persönlich gebe diesem Geheimprojekt den Namen "Pfeilgiftfrosch". Dieser Name kam mir als erstes in den Sinn, als ich die Tarnung fertig lackiert hatte. Gebaut wurde das Modell OOB mit einigen technischen Veräderungen meinerseits. Was dieses Modell mit der Star Wars-Serie gemeinsam hat, darauf komme ich später zurück.

Sd.Kfz. 553 Kaiserkäfer

Der Inhalt

Im Karton finden wir acht hellgraue Spritzlinge, einen kleinen Decalbogen und eine kleine, aber noch übersichtliche Bauanleitung in schwaz-weiß und nur in Englisch und Chinesisch getextet. Die Bodenluke wird in der Anleitung nicht erwähnt und bei den Hydraulikzylindern besteht (auf Grund der unterschiedlichen Länge) Verwechslungsgefahr. Allgemein sind alle Teile zwingend vorher trocken anzupassen.

Sd.Kfz. 553 Kaiserkäfer

Das Material der Spritzlinge ist relativ weich, hat aber noch annehmbare Angüsse. Es lässt sich zwar schön bearbeiten, aber verzeiht dadurch auch keine Fehler mit dem Bastelmesser. Auch ist immer Trennnaht und etwas Fischhaut zu entfernen. Dazu gibt es leider auch etliche unschöne Sinkstellen, vor allem an den Füßen. Im Allgemeinen gibt es am ganzen Bausatz etliches zu spachteln und zu schleifen. Trotzdem ist er immer noch besser detailiert und ausgeführt als der Aerial Hunterkiller von Pegasus.

Sd.Kfz. 553 Kaiserkäfer

Der Bau

Die verwendeten Revell- und Tamiya-Kleber funktionierten hier ohne negative Auswirkungen. Die Teile J8 und J10, welche als Lager für die Waffenstationen gedacht sind, erfüllen leider nur bedingt ihren Zweck. Schon beim ersten Probelauf brachen alle Einrastpunkte der Teile I20-21 ab, wodurch ein Festhalten in gewünschter Position nicht mehr möglich war. Dies ist aber ein wichtiger Punkt, da man nach der Endmontage der Oberwanne nicht mehr an die Lager kommt. Ich habe daher 0,5 mm Rundmaterial in die Kronenverzahnung von J8-10 eingeklebt und damit das Problem gelöst. Eine ähnliche Kronenverzahnung ist auch an den Füßen zu finden. Hier ist ebenfalls sorgfälltiges Arbeiten und Ausprobieren angesagt, da auf Grund der Weichheit der Teile Bruchgefahr, vor allem bei den Zylindern besteht. Da keine Klarsichteile beiliegen, habe ich Revell-Klarsichtkleber in die Winkelspeigel eingebracht. Dies ist mir leider nicht so gut gelungen, hier gibt es sicherlich bessere Methoden.

Sd.Kfz. 553 Kaiserkäfer

Der Hersteller gibt uns die Möglichkeit den Kampfraum in geöffneter Position darzustellen. Dafür liegt extra einiges für eine Innenaustattung bei, was uns zum Thema Star Wars führt. Wie Fans dieser Serie wissen, haben dort alle Groß- und Kleinkampfläufer keinen voll zu öffnenden Kampfraum, sondern allenfalls, wie auch hier, nur einige Luken am Aufbaudach. Daher habe ich auf diese nette kleine Spielerei verzichtet und den ganzen Aufbau geschlossen gehalten, mal ganz davon abgesehen, dass jede Fuge eine Schwächung der Panzerung darstellt. Darauf hin habe ich versucht, mit Rundmaterial Schweißnähte nachzubilden, was mir nicht immer zur vollen Zufriedenheit gelungen ist.

Sd.Kfz. 553 Kaiserkäfer

Nun zu meinen technischen Veränderungen:

  • Zwei Lüfter plus Haltestangen auf dem vorderen Kampfraumdach
  • Je drei Hebeösen pro Waffenstation
  • Die Teile K 11-12 wurden zweckentfremdet und sind nun Kontrollpanele außen an den wohl vollautomatischen Waffenstationen.
  • Die Aufnahmepunkte an den Außenseiten der Waffen wurden mit Plastik verschlossen
  • Teil I 2 ähnelt einer Auspuffanlage, die im hinteren unteren Bereich angebracht wurde (daher gehe ich davon aus, dass dieses weiter entwickelte Fahrzeug einen dieselhydraulischen Antrieb besaß)
  • Demzufolge müssen auch wieder einige Kühllufteinlässe angebracht werden, die ich mit Plastikmaterial und Messingdrahtgeflecht versucht habe, seitlich am Heck nachzubilden

Sd.Kfz. 553 Kaiserkäfer

Was fehlt noch?

  • Keine Nahbereichswaffe vorgesehen
  • Jegliche Art von Beleuchtung
  • Wo verbirgt sich die Zieleinrichtung für diese doch recht massiven Waffenstationen?

Aus Mangel an passenden Teilen ließ ich diese Fragen für mich erst einmal unbeantwortet. Da die Waffen nur in der Höhe richtbar sind, haben wir es hier wohl eher mit einem lauffähigen Sturmgeschütz zu tun.

Die Lackierung erfolgte mit Vallejo Produkten. Diese Farben decken so gut, dass ich selbst nach dem abschließenden Aufbringen des Klarlackes noch einige kleine Streifen Abklebeband entdeckt habe. Daher sehen einige gelben Streifen nicht so verschmutzt aus. 

Sd.Kfz. 553 Kaiserkäfer

Fazit

Für Fans dieser Fahrzeuge ein Muß, dazu noch in einem weitverbreiteten Maßstab. Der Bausatz ist besser detailiert und ausgestattet als der Pegasus-Flieger. Allerdings sind Erfahrungen im Spachteln und Verschleifen zwingend notwendig. Da es dieses Fahrzeug ja nie gegeben hat, ist man ziemlich frei in Punkto Aufwertung und natürlich der Bemalung.

Sd.Kfz. 553 Kaiserkäfer

Mario Möhring

Publiziert am 26. März 2020

Du bist hier: Home > Galerie > Mario Möhring > Sd.Kfz. 553 Kaiserkäfer

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog