Du bist hier: Home > Galerie > Bill Retoff > McDonnell F2H-2P Banshee

McDonnell F2H-2P Banshee

von Bill Retoff (1:72 Airfix)

McDonnell F2H-2P Banshee

Hier ist mein Versuch an der Airfix Banshee. Der 1980 hergestellte Bausatz besteht aus 62 Teilen. Diese beinhalten Bomben und Raketen für die F2H-2 Jagdbomberversion sowie eine separate Nasensektion für die F2H-2P Aufklärerversion. Die Kanzel ist das einzige Klarteil des Bausatzes. Es liegen Decals für einen Jagdbomber der VF-172 der U.S. Navy sowie einen Aufklärer der VMJ-1 der U.S. Marines bei. Beide Bemalungsvarianten stellen Flugzeuge in Sea Blue Gloss dar.

McDonnell F2H-2P Banshee

Fast alle Oberflächendetails sind erhaben dargestellt. Das Cockpit ist recht simpel mit einem Teil für Boden/Konsole/Ruderpedale, einem hinteren Schott, einem einteiligen Schleudersitz, einem Instrumentenbrett sowie einem Steuerknüppel ausgestattet. Die Instrumentierung ist recht hübsch erhaben dargestellt.

McDonnell F2H-2P Banshee

Der Bau meiner F2H war einfach und typisch für einen Jet-Bausatz. Die einzigen echten Stolperstellen waren die Verbindungsstellen von Flügel und Rumpf in Höhe der Triebwerksauslässe.

Indem ich die meisten der erhabenen Details abschliff gab ich dem Modell einen sauberen, glatten Look. Ich übersprang die Nachgravur, da ich davon ausging, dass man davon durch das von mir gewählte glänzende dunkelblaue Tarnschema sowieso nicht viel sehen würde.

McDonnell F2H-2P Banshee

Ich baute meine Banshee als Fotoaufklärer. Für die Lackierung kamen Testors Farben zum Einsatz. Das Sea Blue wurde mit ein paar Tropfen Light Ghost Grey, Weiß und Beret Green abgemischt.

Die Markierungen sind für eine Maschine der VC-61 im Zeitraum 1954-55. Ich entschied mich für diese Staffel, da sie nicht die silbernen Spitzen an ihren Flügelspitzentanks trugen. Bevor ich bei der VC-61 landete hatte ich bereits fünf Mal versucht, die silbernen Spitzen sauber zu lackieren...und war fünf Mal gescheitert.

McDonnell F2H-2P Banshee

Die meisten VC-61 Jets trugen orange-weiße Streifen an den Spitzen ihrer Flügeltanks, die ich jedoch auch nicht darstellen konnte. Aber...ich fand ein Bild der Nummer 31 im Internet, auf dem die Streifen nicht zu sehen waren. Vielleicht waren sie noch nicht angebracht, als das Foto gemacht wurde. Das war also die Banshee, für dich ich mich letztendlich entschied.

McDonnell F2H-2P Banshee

Um ein paar der Stencils darzustellen brachte ich ein paar sehr kurze weiße Decalstreifen auf das Modell auf, ließ sie über Nacht trocknen und imitierte die Beschriftung mit Sea Blue.

Das Modell erhielt zum Abschluss eine Schicht seidenmatten Klarlack statt eines komplett glänzenden Finishes, wie es für U.S. Navy/Marines Flugzeuge der Nachkriegszeit typisch war. Das sieht meiner Meinung nach in 1:72 etwas realistischer aus.

McDonnell F2H-2P Banshee

Die Firma Sword hat vor kurzem eine Banshee aus neuen Formen auf den Markt gebracht, die sicherlich eher heutigen Ansprüchen genügt. Trotzdem ist die Airfix-Ausgabe ein lohnenswerter Bausatz, der viel Spaß bereitet.

Bill Retoff

Publiziert am 28. März 2014

Du bist hier: Home > Galerie > Bill Retoff > McDonnell F2H-2P Banshee

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog