Du bist hier: Home > Galerie > Hubschrauber > AH-6F Little Bird

AH-6F Little Bird

von Thomas Brückelt (1:48 Academy)

AH-6F Little Bird

Für den Hughes 500 und seine vielen Versionen konnte ich mich schon immer begeistern. Als ich auf das Conversion-Set „AH-6F/J Attack Version“ (Art.-Nr. 4276) von CMK stieß, war der Grundstein für das Projekt gelegt.

AH-6F Little Bird

Ich bestellte mir als Basis-Bausatz den MH-6 Stealth von Academy (Art.-Nr. 1691), stellte aber gleich fest, dass sich der Bausatz dafür nicht so wirklich eignet, da die Klarsichtteile getönt sind, um die mit Gold bedampfte Verglasung (zur Minimierung der Radarsignatur) zu imitieren. So bestellte ich noch den Hughes 500D „Police Helicopter“ (Art.-Nr. 1643), welcher dann mit den getönten Scheiben zur MH-6 aufgebaut wurde. Der Polizeiheli reicht als Basis für den AH-6 vollkommen aus, die Sonderteile zum Bau des MH-6 werden für den AH-6 nicht benötigt.

AH-6F Little Bird

Die Teile von CMK sind hervorragend ausgeführt. Das Set beinhaltet den kompeltten Innenausbau, Antennen, Abgasrohr, Heckrotorgetriebe, die Bewaffnung (M260 Hydra Pods und M134 Miniguns), Photoätzteile und einen Decalbogen, auf dem sieben Registrierungen gedruckt sind. Die Passgenauigkeit der Teile ist hervorragend, sowohl untereinander als auch zum Academy-Kit hin.

AH-6F Little Bird

AH-6F Little Bird

Das Set geht von der Detaillierung her sehr weit in die Tiefe, dennoch gibt es am Basisbausatz ein paar Details, die im Eigenbau ergänzt werden sollten. Die Gestänge zwischen Taumelscheibe und Rotorblatthalter sind zu kurz, diese habe ich verlängert, damit die Verbindung hergestellt ist. Die untere Hälfte der Taumelscheibe existiert einfach nicht, diese baute ich aus einer Kunststoffplatte und gezogenen Gießästen nach. Auch der Heckrotor ist sehr schlicht ausgeführt. Die Anlenkung fehlt hier komplett und wurde von mir ergänzt. Weiterhin wurde das Landegestell gekürzt. Melgg Lütschg hat das in seiner Kit-Besprechung sehr anschaulich beschrieben.

AH-6F Little Bird

Um den Rotor zu bauen druckte ich mir eine Referenz (Linien im Winkelabstand von 72°) auf ein DIN A4-Blatt, so konnte ich die Rotorblätter korrekt ausrichten.

AH-6F Little Bird

AH-6F Little Bird

Das Modell wurde mit dem Pinsel lackiert (Email-Farben von Revell). Als Grundfarbe verwendete ich Anthrazit. Die Decals stechen sehr stark hervor, nach einer Versiegelung mit glänzendem Klarlack habe ich diese mit stark verdünnter Farbe etwas abgeschwächt. Um das Modell etwas zu altern und zu verschmutzen, mischte ich Sandbraun und Steinbraun zusammen und trug es stark verdünnt auf. Matter Klarlack von Tamiya versiegelt den Little Bird.

AH-6F Little Bird

Der Bau des Modells mit der Umrüstung zum AH-6F war recht anspruchsvoll und ist daher nur dem erfahrenen Modellbauer zu empfehlen. Die gute Qualität des CMK-Sets bereitet beim Bau viel Freude.

AH-6F Little Bird

Thomas Brückelt,
acroairwolf.beepworld.de

Publiziert am 08. Juni 2019

Du bist hier: Home > Galerie > Hubschrauber > AH-6F Little Bird

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog